Aug in Aug beim Elferkrimi

Aug in Aug beim Elferkrimi

Neu, kreativ, witzig, spannend – all diese Attribute treffen auf jenes Breitenfußball-Event zu, das am 30. Juni im Linzer Stadion seine Premiere feiert. Ein Turnier, bei dem die Mannschaften den Champion nur im Elfmeterschießen ermitteln.

 

Das gab´s noch nie! Insgesamt 80 Teams können am 30. Juni im Linzer Stadion gegeneinander antreten. Nur: Es wird keinen Zweikampf, keinen Kopfball, kein Foul geben. Denn beim „Elferkrimi“ wird die reguläre Spielzeit „übersprungen“, die Teams treten ausschließlich vom Elfmeterpunkt gegeneinander an. Kommt es somit zu hunderten Aug-in-Aug-Duellen zwischen Schütze und Torwart. Womit Fähigkeiten wie Präzision oder Nervenstärke an Priorität gewinnen, während Kondition oder Taktik in diesem Fall zu vernachlässigen sind. „Es ist nicht nur die witzige Idee, die uns begeistert, sondern vor allem der Umstand, dass Frauen und Männer, Junge und jung gebliebene Alte de facto gleiche Voraussetzungen vorfinden. Ein perfekter Breitenfußball-Bewerb, der heuer seine Premiere feiert“, weiß OÖFV-Präsidiumsmitglied Heinz Oberauer.

 

Hobbykicker willkommen
Profi- und Amateurteams sind ebenso willkommen wie Hobbykicker. Womit es möglich sein wird, dass die Frauen der Profis einmal selbst am Rasen scoren und sich von ihrem Schatz dabei anfeuern lassen. Oder der 67-jährige Ordnerobmann mit den Kampfmannschaftsspielern seines Vereins aufläuft. Oder die Stammtischgruppe, die normalerweise das Geschehen am Spielfeldrand kritisch beäugt,  sich gemeinsam im „Shootout“ beweisen kann . . . „Die Idee für den Elferkrimi ist eigentlich letztes Jahr bei der Frauen-EM entstanden. Als das ÖFB-Nationalteam im Elferschießen einmal souverän und im darauffolgenden Halbfinale genau das Gegenteil war. Das hat den Eindruck verstärkt, dass im Duell vom Elfmeterpunkt immer Unerwartetes passieren kann und sich auch vermeintliche Underdogs durchsetzen können. Daher ist es äußerst reizvoll, weil der Ausgang der Duelle beim Elferkrimi in Linz völlig ungewiss ist“, erklärt mit Andreas Berger der Geschäftsführer jener Eventagentur, die den Bewerb zum Leben erweckt hat und seit Monaten die Planungen vorantreibt. Gemeinsam mit mehreren Partnern, zu denen auch der OÖ FUSSBALLVERBAND zählt.

 

Ausklang im Casino
Die Premiere des „Elferkrimi“ findet also am 30. Juni in Linz statt. Ab 11.30 Uhr tummeln sich insgesamt 64 Männermannschaften und 16 Frauenmannschaften am Naturgrün des Stadions. Jede Mannschaft besteht zusätzlich zu einem Joker auf der Ersatzbank aus einem Tormann oder einer Torfrau und fünf Schützen(innen). Nach einer Gruppenphase geht es in KO-Duellen weiter, bis der Champion feststeht. Auf eine kurze Flower Ceremony im Stadion folgt die feierliche Siegerehrung im Casino Linz. Wo der Gastgeber nicht nur auf Getränke und Snacks einlädt, sondern zudem jedem Team pro geschossenem Tor einen Euro an Spielguthaben zur Verfügung stellt. Womit der Tag auf jeden Fall zum Gewinn wird, zumal alle Teilnehmer auch „Goodie-Bags“erhalten. Alle Informationen sowie die Anmeldung zum Elferkrimi gibt es online unter www.elferkrimi.at. Anmeldestart ist der 5. April 2018 um 8 Uhr.