Edelweiß schlägt Wurzeln am "Gipfel"

Edelweiß schlägt Wurzeln am "Gipfel"

Nach dem Schlusspfiff stand fest: Die „Heimfans“ im Sportzentrum Traun müssen nach 2011 weiterhin auf einen Sieg eines Lokalmatadors warten. Während Edelweiß Linz als erst zweites Team nach Stadtrivale Donau das Kunststück schaffte, den Titel erfolgreich zu verteidigen. Für diese Fakten ausschlaggebend war bei der 9. Auflage des OÖ Auto Günther Hallencups der knappe 1:0-Finalerfolg der Gahleitner-Truppe über die ASKÖ Oedt. Womit sich der Vorjahreschampion auch 2019 wieder zur Nr. 1 in der Halle unter den 16 Vereinen der LT1 Oberösterreich-Liga krönte, die sich an den drei Turniertagen duelliert hatten.

 

Die Belohnung war der Preis von Hauptsponsor Auto Günther:  Edelweiß darf nämlich ein weiteres Jahr einen Opel Vivaro kostenlos nutzen! Oedt tröstete sich mit 3.000 Euro in bar, Wallern freute sich über Platz 3 und 2.000 Euro, während die im kleinen Finale mit 1:2 n.V. unterlegene ASKÖ Donau Linz die Heimreise mit 1.000 Euro antrat. Übrigens: Auch bei Einzelauszeichnungen räumte Edelweiß Linz ordentlich ab! Die Trainer wählten Klaus Schützeneder zum besten Torhüter und seinen Teamkollegen Akif Imamovic zum besten Spieler des Turniers. Torschützenkönig wurde Rudolf Durkovic vom SV Bad Ischl mit neun Treffern. Das Trio wurde von Hermann Schober überrascht: Der Geschäftsführer von Auto Günther stellte heuer erstmals für die drei Gewinner der Spezialwertungen ein Fahrzeug nach Wahl für ein Wochenende zur Verfügung. Für die Vereine auf den Rängen 5 – 8 gab es Warenpreise von sportsteam. Womit beim Turnier des OÖ FUSSBALLVERBANDES Preise im Wert von insgesamt über 20.000 Euro ausgespielt wurden.

 

Für Schmankerl am Parkett sorgte in der an allen Tagen gut gefüllten Halle eine  Legendenauswahl mit Spielern wie Davorin Kablar, Herwig Drechsel, Pepi Schicklgruber, Ewald Brenner, Mario Hieblinger oder Gerald Scheiblehner, die der aus Medienvertretern und Sponsoren zusammengesetzten gegnerischen Mannschaft mit 8:2 keine Chance ließ. „Im Verbund mit den treuen Partnern und vielen ehrenamtlichen Helfern ist es dem OÖ FUSSBALLVERBAND mit Andreas Hofmann als Turnierchef an der Spitze auch diesmal wieder gelungen, Aktive, Funktionäre und Fans drei Tage lang mit dem Ambiente und den hervorragenden Rahmenbedingungen dieses Turniers zu begeistern. Insbesondere freut mich, dass der OÖ Auto Günther Hallencup auch bei seiner neunten Auflage noch immer ein Ausrufezeichen am Anfang des Fußballjahres setzen kann“, resümiert OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer.