Ehrung der Fairnesspreis-Gewinner

Ehrung der Fairnesspreis-Gewinner

Ob beim Tippspiel der WM-Paarungen oder am Roulettetisch – bei den vom OÖ FUSSBALLVERBAND im Casino Linz veranstalteten Private Viewing Events hatte es bisher schon viele Sieger gegeben. Doch diesmal wurden im Vorfeld des Halbfinal-Krachers Frankreich – Belgien im Casineum ganz spezielle Champions gekürt: Insgesamt 27 Vereine haben in der Saison 2017/18 den Fairnesspreis in ihrer Liga gewonnen und bekamen auf der Bühne von OÖFV-Präsidiumsmitglied Thomas Prammer, LASK-Trainer Oliver Glasner und VKB-Generaldirektor Christoph Wurm jeweils einen Utensiliengutschein in Höhe von 2.000 Euro überreicht.

Damit hat der OÖ FUSSBALLVERBAND auch heuer wieder Fairplay belohnt, indem Preise im Gesamtwert von 54.000 Euro ausgeschüttet wurden. Allerdings gab es diesmal zwei Premieren: Erstmals wurden die Preisträger im Rahmen einer Veranstaltung geehrt und zudem die neuen Bestimmungen herangezogen, in denen das OÖFV-Präsidium eine Verdoppelung der bisherigen Prämien verankert hatte. Eine Übersicht über die fairsten Teams von der Landesliga abwärts bis zu den 2. Klassen gibt es HIER. Stammgast in dieser Wertung ist die Union Arnreit, die ihre unglaubliche Serie fortsetzen konnte: Der Meister der 1. Klasse Nord ist binnen der letzten sieben Jahre nun bereits zum sechsten Mal bei den Preisträgern dabei! Eine beeindruckende Bilanz weisen aber auch die Union Schlierbach und die Union Nebelberg auf – beide Klubs haben in sechs Jahren fünf Mal die Prämie abgestaubt.

 „Fairplay zählt zu den wichtigsten Eigenschaften am Fußballplatz und ist uns als Verband ein großes Anliegen. Vereine, die das Bewusstsein für Respekt und korrektes Verhalten fördern und auch leben, sollen belohnt werden. Mit dem Fairnesspreis wollen wir diesen Vorbildern eine Bühne geben, heuer haben wir das dank der Verleihung im Casino zum ersten Mal auch im tatsächlichen Sinn ermöglicht“, freut sich OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer. Alle Fotos zum Event gibt es online unter www.cityfoto.at.

 

Fotos: cityfoto