Studio war Schauplatz der Auslosung

Studio war Schauplatz der Auslosung

Der Baunti Landescup 2018/19 war bisher ein Garant für Überraschungen: Speziell die 2. Runde war von einem unerwarteten Favoritensterben geprägt, als sich gleich fünf Landesligisten gegen Vereine aus der LT1 OÖ-Liga durchsetzen konnten. Das spiegelt sich im Teilnehmerfeld für das Viertelfinale wider, das am 9. April ausgetragen wird: Mit Bad Schallerbach und Union Katsdorf kommen zwei Vereine aus der Landesliga Ost, der Westen stellt mit Schwanenstadt, Schalchen und Sattledt sogar ein Trio. Zusätzlich zu Edelweiß Linz und Wallern ist auch Titelverteidiger Oedt aus der LT1 OÖ-Liga noch vertreten.

Die Auslosung der Viertelfinalpaarungen erfolgte im Rahmen der gestern ausgestrahlten LT1-Sendung „OÖ FUSSBALL“ (HIER geht´s zum Beitrag). An der Seite von Moderator Wolfgang Irrer fungierten mit Gerhard Altendorfer der Geschäftsführer von Bewerbssponsor Brauerei Baumgartner und die Miss Oberösterreich Daniela Zivkov als „Glücksfee“.  Zudem wurde bereits die Duell-Konstellation für das Halbfinale am 7. Mai per Los ermittelt, wobei der klassenniedrigere Verein Heimrecht haben wird. Bei gleicher Qualifikation hat der erstgezogene Verein Heimrecht.

Die Viertelfinal-Paarungen im Überblick:

Spiel 1                    SC Schwanenstadt – ASKÖ Oedt
Spiel 2                    SV Schalchen – ATSV Sattledt
Spiel 3                    Union Katsdorf – Union Edelweiß Linz
Spiel 4                    SV Bad Schallerbach – SV Wallern

Die Duelle im Halbfinale im Überblick:

Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 2
Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 4