Projekt Schule am Ball

Projekt Schule am Ball

 

 

Warum forciert der OÖ FUSSBALLVERBAND das Projekt "Schule am Ball"?

 

Mit diesem Projekt werden 2 Ziele verfolgt: 

  1. Kinder sollen zu mehr körperlicher Betätigung, zur Freude an der Bewegung und zu mehr Gemeinschaft motiviert werden! Das ist dringend notwendig, denn die Lebensbedingungen unserer Kinder haben sich in den letzten Jahren gravierend verändert (Wohnumfeld, Wege zur Schule, Freizeiträume, Familienstrukturen, Technisierung im Alltag).

    Eng verbunden mit dieser veränderten Lebenswelt der Kinder ist ein gefährlicher Mangel an Bewegung, der gesundheitliche Folgen nach sich zieht: Muskeln, Bänder, Knochen und Gelenke sind chronisch unterfordert, Bewegungs- und Körpererfahrungen werden auf ein unvertretbares Minimum reduziert. Fehlende Belastungsreize ziehen degenerative Organ- und Muskelentwicklungen nach sich. Diese führen zu körperlichen Fehlhaltungen, motorischen Leistungsschäden, Übergewicht und Verhaltensstörungen. Nicht nur diese Erkenntnisse, sondern auch das Ergebnis der österreichweit durchgeführten Studie "Klug und Fit" mit Schülern bis zum 10. Lebensjahr bestätigen die Absicht, das Projekt "Schule am Ball" in die oberösterreichischen Volksschulen zu bringen.
  2. Viele Vereine aus kleinen Gemeinden sind zunehmend mit einem Problem konfrontiert: Sie kämpfen mit einem Mangel an Nachwuchsspielern. Sinkende Geburtenraten und ein umfangreiches Freizeitangebot anderer Institutionen machen den Fußballnachwuchsabteilungen zu schaffen.
    Eine Möglichkeit dem entgegenzuwirken ist eine engere Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein. Durch das Projekt "Schule am Ball" soll diese Kooperation initiiert werden.

 

Wie läuft "Schule am Ball" ab?

Wie kann sich eine Schule anmelden?

Wie kann ich Mitarbeiter werden?