Projektbeschreibung "Schule am Ball"

Projektbeschreibung "Schule am Ball"

 

 

 

Das Projekt "Schule am Ball" besteht aus 3 Projektabschnitten:

  • Workshop für Lehrerinnen und Lehrer
  • Abhaltung von Erlebniseinheiten "Ballspiel" in den teilnehmenden Volksschulen
  • Volksschulcup am Ende des Schuljahres

 

Durchführung:

"Schule am Ball" wird vom OÖ FUSSBALLVERBAND jedes Jahr in einem anderen Bezirk durchgeführt. Die Teilnehmerzahl ist pro Bezirk mit max. 18 Schulen/Vereinen begrenzt. In den Bezirken, in denen das Projekt "Schule am Ball" bereits einmal durchgeführt wurde, wird es voraussichtlich im Folgejahr wieder die Möglichkeit geben, am Ende des Schuljahres am Volksschulcup teilzunehmen.

 

Der angebotene Workshop dient für Lehrerinnen und Lehrer einerseits als Fortbildung für die inhaltliche Gestaltung des Turnunterrichts und andererseits als Einstimmung auf die Erlebniseinheiten.

 

Diese Erlebniseinheiten sind für die 3. und 4. Klassen vorgesehen und werden vom Ballspiellehrer gemeinsam mit dem Turnlehrer/der Turnlehrerin und einem Vereinstrainer durchgeführt.

 

Mit dem Volksschul-Cup für Mädchen und Buben wird das Projekt abgeschlossen. Bei diesem Bezirkscup können die Kinder das vorher Erlernte in der Praxis anwenden.
Natürlich können dabei auch interessierte Schulen mitspielen, die nicht am Projekt beteiligt waren! Die Anzahl ist allerdings mit 24 Schulen begrenzt.