28.000 Euro, drei Tage, ein Champion

28.000 Euro, drei Tage, ein Champion

Von den 16 Teilnehmern war der ATSV Stadl-Paura der einzige Debütant am Parkett gewesen - und just der Aufsteiger und Herbstmeister der OÖ-Liga durfte am Ende zum Siegestanz beim OÖ Auto Günther Hallencup 2015 bitten. Die Mannschaft von Trainer Christian Mayrleb blieb im gesamten Turnierverlauf ungeschlagen und besiegte in einem packenden Finale Grieskirchen mit 4:3 in der Verlängerung. Christoph Hautzingers Golden Goal war zugleich der 298. Treffer bei der Jubiläumsauflage des Events, das zum 5. Mal in der Trauner HAKA-Arena über die Bühne ging.

 

Der ATSV Stadl-Paura erhielt damit den Hauptpreis in Form eines Opel Vivaro mit der Nutzungsdauer von einem Jahr. Grieskirchen tröstete sich mit 3.000 Euro in bar, Titelverteidiger Donau Linz freute sich über Platz 3 und 2.000 Euro, während die im kleinen Finale mit 1:4 unterlegenen Sierninger die Heimreise mit 1.000 Euro antraten. Für die Mannschaften auf den Rängen 5 - 8 gab es Warenpreise von der Stickerei Theiß. Zudem erhielten alle 16 Teilnehmer einen Gutschein in Höhe von 500 Euro für ein Trainingslager von Global Sports. Womit beim OÖ Auto Günther Hallencup Preise im Wert von insgesamt 28.000 Euro ausgespielt wurden.

 

Mit 15 Treffern war Edvin Skrigic nicht nur bester Torschütze, der Donau-Angreifer wurde auch zum besten Spieler des Turniers gewählt. Den Titel als bester Torhüter sicherte sich Andreas Michl von Stadl-Paura. "Die Jubiläumsauflage war für alle ein echtes Fest, zumal noch mehr Zuseher als im Vorjahr in der Halle waren. Mein Dank gilt neben der Stadt Traun den zahlreichen Helfern und Mitarbeitern, die für die reibungslose Organisation verantwortlich waren", freute sich OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer. Alle Ergebnisse des OÖ Auto Günther Hallencups gibt es online im Bereich Datenservice unter www.ofv.at - wo demnächst auch eine Fotogalerie mit den besten Pics und ein TV-Eventbericht zur Verfügung stehen werden.

 

ENDSTAND OÖ AUTO GÜNTHER HALLENCUP 2015:

Platz 1: ATSV Stadl-Paura

Platz 2: SV Pöttinger Grieskirchen

Platz 3: ASKÖ Tekaef Donau Linz

Platz 4: SV CNC Glück Sierning

Platz 5: Edelweiß Linz

Platz 6: USV Erler Haus Neuhofen/Ried Amateure

Platz 7: SV Zebau Bad Ischl

Platz 8: Union Raika Weißkirchen