Aufruf zum Fairplay!

Aufruf zum Fairplay!

Bedauerlicherweise ist es in den letzten Monaten - speziell im Nachwuchsbereich - wieder vermehrt zu Einsätzen von Spielern mit einem falschen Pass beziehungsweise unter falschem Namen gekommen. Der OÖ FUSSBALLVERBAND möchte zum Fairplay aufrufen und ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich dabei um kein Kavaliersdelikt, sondern um Betrug handelt. Dementsprechend werden solche Fälle vom Strafausschuss auch sanktioniert. So sind beispielsweise eben nach § 104, Abs. 1 der ÖFB-Rechtspflegeordnung (Spielen unter falschem Namen/falscher Spielerpass) ein in einem U15-Nachwuchsspiel nicht spielberechtigt angetretener Akteur für fünf Pflichtspiele gesperrt, ein Funktionär mit einer Geldstrafe in Höhe von 300 Euro sowie der Verein mit einer Pönale in Höhe von 100 Euro bestraft worden. Zudem wurde das betreffende Spiel mit 3:0 für die gegnerische Mannschaft strafverifiziert.

Daher noch einmal der Appell, auf den korrekten Einsatz von Spielern zu achten und diesen vor allem nicht beabsichtigt zu unterlassen.

 

Foto: froxx - Fotolia