Bilanz der Fortschritte

Bilanz der Fortschritte

Am Samstag findet die Ordentliche Hauptversammlung des OÖ FUSSBALLVERBANDES im Toscana Congress Gmunden statt. Alle 381 Mitgliedsvereine - davon sind 371 stimmberechtigt - sind zu dieser Veranstaltung eingeladen und können von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Zudem werden zahlreiche Verbandsfunktionäre, die sich ehrenamtlich für den Fußball engagieren, und viele Ehrengäste aus Politik, Sport und Wirtschaft erwartet. Im Mittelpunkt stehen der Rückblick auf die vergangenen vier Jahre, die Beschlussfassung neuer Satzungen sowie die Vornahme von Wahlen des Präsidenten, der Vizepräsidenten, der Vorsitzenden der Kommissionen und der Rechnungsprüfer für die neue Funktionsperiode. Der OÖ FUSSBALLVERBAND kann sehr positiv bilanzieren und auf zahlreiche Meilensteine und Erfolge in der nun endenden Funktionsperiode verweisen:

 

SPIELBETRIEB
Reibungslose Abwicklung und Administration des Spielbetriebs in Oberösterreich: In den Jahren 2013 - 2016 wurden in 1.571 Bewerben 121.667 Spiele durchgeführt, 4.370 Fälle im Strafausschuss behandelt und 48.510 Spielerbewegungen im Meldewesen administriert. Erfreulich ist, dass sich in diesem Zeitraum die Anzahl der Spielerinnen und Spieler, die am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen, um beachtliche 15% gesteigert hat.

 

TRAINERAUSBILDUNG
Unter der Leitung von Thomas Weissenböck, der im Sommer 2013 engagiert wurde, konnte die Qualität der Trainerausbildung nochmals bedeutend gesteigert werden. Ein umfangreiches Angebot sowie qualifiziertes Lehrpersonal gewährleisten eine professionelle Ausbildung, die der Grundstein für die Qualität in der Trainingsarbeit bei den oberösterreichischen Vereinen ist. In 40 Kursen wurden 1540 Teilnehmer geschult.

 

ELITENACHWUCHS
In Oberösterreich gibt es zwölf LAZ-Sichtungskader, acht LAZ-Vorkader und vier LAZ-Hauptkader, in denen die größten Talente des Landes professionell betreut werden. Das zeigt sich auch beim LAZ Futsal Konvent, bei dem sich alle Einrichtungen aus ganz Österreich messen: Im Jahr 2016 gewann das LAZ Linz die Gesamtwertung. Der zugehörige Technikbewerb wurde in den Jahren 2014 (LAZ Steyr), 2015 (LAZ Wels) und 2016 (LAZ Linz) jeweils von einer oberösterreichischen LAZ-Einrichtung gewonnen. Die U14-Landesauswahl der Mädchen holte 2014/15 den Titel in der Bundesländer-Nachwuchsmeisterschaft. Von der Fußballakademie Linz schafften viele Talente den Sprung in den Profibereich, mit Kevin Wimmer war sogar ein FAL-Absolvent bei der UEFA EURO 2016 im Einsatz. Um noch bessere Rahmenbedingungen gewährleisten zu können, wurde der LASK im Vorjahr als Gesellschafter der Akademie gewonnen.

 

FRAUENFUSSBALL

2015 wurde von der Union Kleinmünchen gemeinsam mit dem OÖ FUSSBALLVERBAND und dem Land OÖ das Frauenfußballzentrum OÖ gegründet. Ziel dieser Einrichtung ist es, talentierte Mädchen nach dem Austritt aus dem LAZ speziell zu fördern, sofern sie nicht den Sprung ins Nationale Zentrum für Frauenfußball nach St. Pölten geschafft haben. Dort stammten von den größten 50 heimischen Talenten im abgelaufenen Schuljahr 13 aus Oberösterreich - das mitunter dank über 3500 weiblichen Aktiven bundesweit die zweitmeisten Frauen-Kampfmannschaften im Meisterschaftsbetrieb hat.

 

SCHIEDSRICHTERWESEN

Qualität hat bei den Schiedsrichtern oberste Priorität. Über 330 Schiedsrichter und 4.000 Hilfsschiedsrichter werden regelmäßig geschult. Ein Mentorensystem und viele Maßnahmen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit haben ebenfalls große Fortschritte gebracht. Kein Bundesland stellte in den letzten vier Jahren mehr Schiedsrichter im nationalen und internationalen Bereich. Zwei FIFA-Referees, zwei FIFA-Assistenten und eine FIFA-Schiedsrichterin sind aktuell die Aushängeschilder des OÖ-Schiedsrichterwesens.

 

SCHULE AM BALL

Bei diesem nachhaltigen Projekt des OÖ FUSSBALLVERBANDES wird der Lehrkörper gecoacht, ehe mit den Schülern eine Ballspiel-Erlebniseinheit abgehalten wird. Abgerundet wird das Projekt mit dem Volksschulcup. Schule am Ball begeistert über 1000 Kinder pro Jahr und soll zu mehr körperlicher Betätigung und zur Freude an der Bewegung motivieren. Außerdem wird eine Verknüpfung zwischen der Schule und dem lokalen Verein geschaffen.

 

FAMILIEN AM BALL

Fußball hat eine eminent wichtige Ankerfunktion in der Gesellschaft. Gemeinsam mit dem Land OÖ wurde die Aktion Familien am Ball ins Leben gerufen, um Familien mit einem attraktiven Angebot den Zugang zu allen Unterhaus-Spielen zu erleichtern. Seit Sommer 2013 zahlt ein Erwachsener den regulären Eintritt - und alle anderen auf der OÖ Familienkarte eingetragenen Personen erhalten freien Eintritt.

 

EVENTS & BEWERBE

Zahlreiche Veranstaltungen, die der OÖFV ständig weiterentwickelt,  wissen jedes Jahr zu begeistern. Vor allem der OÖ Auto Günther Hallencup, der Baunti Landescup, die Relegationsduelle im Unterhaus und der Tag des Fußballs mit der Nachwuchsmeisterehrung sind ein Magnet für Aktive und Fans. Voraussetzung für die professionelle Umsetzung sind verlässliche Partner aus der Wirtschaft, die den Fußballsport in Oberösterreich und seine Vereine finanziell oder mit Sachleistungen unterstützen.

 

SUBVENTIONEN

Das Fördermodell für Infrastruktursubventionen an die Vereine wurde dahingehend optimiert, dass es hochtransparent gestaltet ist und den Vereinen Planungssicherheit gibt. Zudem wird das Subventionsansuchen effizienter und schneller abgewickelt. Zusätzlich werden weiterhin Utensilien ausgeschüttet - beim Fairnesspreis und vor allem beim Anreizsystem, das basierend auf Anregungen von den Klubs aufgewertet wurde, indem es zu einer Anpassung der Vergabekriterien kam. Erfreulich ist auch der Umstand, dass die Anzahl der partizipierenden Vereine auf 300 erweitert und eine neue attraktive Sonderförderung angeboten werden konnte.


VEREINSCOACHING

Ein echter Meilenstein gelang auch mit der Neuausrichtung des Vereinscoachings 2014.  Seither wurden bei den Veranstaltungen über 4200 Teilnehmer von 289 Vereinen gezählt werden. Dieses innovative und nachhaltige Vereins-Entwicklungs-Programm, das von der Partnerschaft mit der OÖ Gebietskrankenkasse immens bereichert wird, ist in seiner Konzeption und Flexibilität bei der Umsetzung österreichweit einzigartig. Experten vermitteln Know-how in den Bereichen Sport, Recht & Finanzen, Organisation, EDV, Marketing & Medien, Vereinsumfeld, Gesundheit und Soziales. Mit der Stärkung der Kompetenzen und Professionalisierung der Verantwortungsträger der Vereine geht letztlich eine Weiterentwicklung des gesamten oberösterreichischen Fußballwesens einher. Große Anerkennung gab es in Form der Prämierung mit dem Integrationspreis Sport.

 

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Die Tools auf der OÖFV-Website wurden ständig optimiert. Eine wesentliche Verbesserung für mobile Endgeräte war die Umstellung auf ein responsives Webdesign. Der Fokus auf Serviceorientierung zeigt sich auch bei kleineren Innovationen: Bei der Trainerbörse und der Turnierbörse gab es seit ihrer Einführung in eineinhalb Jahren 688 Einträge. Aktuell läuft eine Skype-Testphase bei Verhandlungen des Strafausschusses. Für die Außenwirkung des Fußballs äußerst positiv waren abgesehen von der guten Zusammenarbeit mit den Printmedien Kooperationen mit den TV-Sendern LT1 und BTV und dem Radiosender Life Radio.

 

EVALUIERUNG

Der OÖ FUSSBALLVERBAND und die OÖ Gebietskrankenkasse haben im Frühjahr 2017 eine Vereinsbefragung durchgeführt, die als wertvolles Instrument der Evaluierung gedient hat. Oberösterreichs Fußballvereine hatten die Möglichkeit, zu wichtigen Themenbereichen anonym Bewertungen vorzunehmen und Anregungen mitzuteilen, die der OÖ FUSSBALLVERBAND heranzieht, um seine Dienstleistungen bestmöglich  auf die Bedürfnisse seiner Vereine auszurichten.

 

Foto: fotolia