Ein Tabu wird zum Thema

Ein Tabu wird zum Thema

Bewegung und Sport stärken die Persönlichkeit. Kinder und Jugendliche erleben im Verein Gemeinschaft, Freude und Begeisterung. Vertrauensverhältnisse werden aufgebaut, Sportler und Trainer verbringen viel Zeit miteinander. Sexualisierte Gewalt ist kein neues Phänomen und kommt in allen gesellschaftlichen Bereichen vor – auch in Sportvereinen. Neu ist, dass aufgrund öffentlich gewordener Vorfälle darüber gesprochen wird. Eine offene und tabulose Auseinandersetzung mit diesem Thema bringt Aufklärung und schafft Sicherheit. Sicherheit für Kinder und Jugendliche, aber auch für alle Erwachsenen, die mit jungen Sportlern arbeiten.

TV-Beitrag vom Workshop in Steyr
Daher absolvieren jene Trainer, die in den LAZ-Einrichtungen des OÖ FUSSBALLVERBANDES die Talente betreuen, einen Workshop zur Prävention von sexualisierter Gewalt, der von Experten der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes OÖ abgehalten wird. Dieser Workshop soll sensibilisieren und sich durch praktische Beispiele und Übungen positiv auf die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen und den Umgang mit den Eltern auswirken. Bewährte Regeln und die Entwicklung eines gemeinsamen „Ethikkodex“ ergänzen die Anregungen für präventive Schritte. Die Betreuer des LAZ Steyr haben soeben den Workshop absolviert – mehr dazu gibt es in einem TV-Beitrag von LT1.

Sensibilisierung der LAZ-Trainer
 „Als Talenteförderungseinrichtung des OÖFV tragen wir in unserer täglichen Arbeit eine hohe Verantwortung unseren  Spielerinnen und Spielern gegenüber. Um uns dieser Verantwortung immer wieder auch bewusst zu werden, sind wir als LAZ Steyr sehr froh darüber, wenn uns von Seiten des OÖFV im Rahmen des Vereinscoachings die Möglichkeit geboten wird, an diversen Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Dabei scheuen wir auch nicht vor gesellschaftlich heiklen Tabuthemen zurück. Der Workshop „Sexualisierte Gewalt – Mein Körper gehört mir“ spricht zweifelslos ein solches Thema an. Beinahe täglich arbeiten wir mit unseren Spielerinnen und Spielern an der Entwicklung ihrer sportlichen Fähigkeiten. Die Kinder zwischen 10 und 14 Jahren verbringen dabei sehr viel Zeit mit uns. Umso wichtiger ist es, sensibilisiert für deren Probleme, Ängste und Sorgen zu sein. Im Rahmen dieses Workshops wurde uns unter anderem vermittelt, worauf wir achten sollten und wie man als Trainer handeln kann. Auch wenn aus unserer langjährigen gemeinsamen Erfahrung noch nie jemand von uns mit dieser Thematik bewusst konfrontiert war, ist es doch eminent wichtig, darüber Bescheid zu wissen“, resümiert Christian Sterrer vom LAZ Steyr, der den Workshop besucht hat.

Kostenlose Buchung für Vereine möglich
Diese Schulung wird von OÖFV und ÖGK im Rahmen des Vereinscoachings auch allen Vereinen kostenlos angeboten. Mehr Infos dazu HIER. Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung wird der Workshop erst wieder 2021 angeboten, interessierte Vereine können sich aber bereits jetzt anmelden.