Kann die Austria das Sensationsteam stoppen?

Kann die Austria das Sensationsteam stoppen?

Am 27. Mai luden Samsung Electronics Austria und ÖFB die Finalisten des Samsung Cup 2012/13 zur Pressekonferenz in die Samsung-Zentrale in den 2. Wiener Bezirk ein. Seong Cho, Präsident von Samsung Electronics Austria, und Gregor Almássy, Direktor für Marketing- und Service begrüßten die Vertreter der Finalisten FK Austria Wien und FC Pasching sowie ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig, ÖFB- Direktor für Recht & Administration Dr. Thomas Hollerer sowie Robert Sedlacek, Vorsitzender des Komitee Cup-Bewerb. Am 30. Mai kommt es im Wiener Ernst-Happel-Stadion um 16.30 Uhr zum großen Finale, in dem sensationell Oberösterreichs Regionalligist steht - und damit auch bereits die Teilnahme an der Qualifikation für die UEFA Europa League fixiert hat. Das Spiel wird live auf ORF eins übertragen.

 

Nicht nur der FK Austria, als frisch gebackener Österreichischer Meister, zeigte sich kämpferisch, am 30. Mai im Ernst-Happel-Stadion nach 2006 erneut das Double zur erobern. Auch der FC Pasching will als erster Regionalligist in einem Cup-Finale seine Chance nutzen: "Die Austria war die überragende Mannschaft in der Bundesliga. Wir werden mit Herz und Leidenschaft auftreten, alles geben und einen guten Gegner abgeben. Wenn wir im Finale sind, wollen wir dieses natürlich gewinnen. Wenn der Tag passt, warum sollten wir das nicht schaffen?!", bekräftigte Paschings Trainer Gerald Baumgartner die Marschrichtung.

 

Austria-Trainer Peter Stöger wird - trotz Meisterfeier am Dienstag -  eine komplett fitte Mannschaft aufs Feld schicken. "Die Chance, das Double zu gewinnen, ist etwas ganz Besonderes. Alle Spieler sind top motiviert." Dieser Meinung schließt sich auch Veilchen-Kapitän Manuel Ortlechner an: " Pasching ist absolut zurecht im Finale, wir werden das Team nicht unterschätzen, sehen uns aber trotzdem in der Favoritenrolle."  

 

Rund 10.000 Tickets wurden bisher verkauft. Für den Finaleinzug erhalten beide Verein 120.000.- Euro, für den Titel des Torschützenkönigs werden weitere 10.000.- vergeben. Aktuell führt in dieser Wertung WAC-Stürmer Ruben Rivera mit sechs Toren vor Austrias Philipp Hosiner mit bisher fünf Treffern.