Mannschaftsmeldungen im Nachwuchs

Mannschaftsmeldungen im Nachwuchs

Durch die noch nicht absehbare Entwicklung aufgrund des Corona-Virus ist es aus Sicht des Oberösterreichischen Fußballverbandes nicht sinnvoll, die Termine für die Mannschaftsmeldungen im Nachwuchs analog der letzten Jahre aufrecht zu halten. Es ist uns bewusst und wurde auch schon an uns herangetragen, dass viele Vereine derzeit vor großen Herausforderungen stehen und Mannschaftsmeldungen zur üblichen Frist nicht gewährleisten können.

 

Es wurde jetzt einmal ab 15. Mai die Möglichkeit geschaffen, wieder auf die Sportplätze zurückzukehren und mit einem eingeschränkten Training zu beginnen. Da seitens der Politik ein 14-tägiger Beobachtungszeitraum für die Grundlage weiterer Entscheidungen angenommen werden kann, ist mit weiteren Öffnungen beziehungsweise Regelungen nicht vor Anfang Juni zu rechnen.

 

„Wir müssen daher um Verständnis bitten, dass unsere Entscheidungen von den Regierungsvorgaben abhängig sind. Wir hoffen auf und planen auch mit einem normalen Meisterschaftsbeginn im Herbst, müssen uns aber ebenso auf andere etwaige Szenarien einstellen. Auch wir müssen uns laufend an die neuen Gegebenheiten anpassen und verzichten hier bewusst auf unsichere Diskussionsbeiträge. Besonders wichtig ist uns, in dieser schwierigen Zeit die Probleme der Vereine noch mehr in die Entscheidungsfindungen einfließen zu lassen. Daher haben wir die übliche Frist für die Mannschaftmeldungen vorerst einmal ausgesetzt“, sagt mit Heinz Oberauer der Vorsitzende der OÖFV-Kommission Sport.

 

Sobald es absehbar ist, unter welchen Auflagen ein geregelter Spielbetrieb im Nachwuchs möglich ist, werden die Vereine umgehend in Kenntnis gesetzt und die Termine für die Regionssitzungen festgelegt. Dort wird dann das Prozedere der Mannschaftsmeldungen für die Saison 2020/21 den Gegebenheiten angepasst präsentiert.