Mehrkosten-Ersatz bei Nachtragsspielen

Mehrkosten-Ersatz bei Nachtragsspielen

Wenngleich es aufgrund der dynamischen Entwicklung der Pandemie leider keine Planungssicherheit gibt, so ist es – wie bereits bekannt ist – die Intention des OÖ FUSSBALLVERBANDES,  dass Anfang März 2021 mit den Nachtragsspielen der Herbstmeisterschaft begonnen wird. Die Umsetzung wird freilich von den politischen Vorgaben unter Berücksichtigung einer adäquaten Vorbereitungszeit abhängig sein.

 

Zu dieser Zeit ist es jedoch nicht unwahrscheinlich, dass die Witterung oder die Platzbeschaffenheit der Austragung des einen oder anderen Spiels im Wege steht. Weitere Verschiebungen wären aber speziell in dieser Saison äußerst kontraproduktiv. Aus diesem Grund hat das OÖFV-Präsidium folgenden Beschluss gefasst: Allen Vereinen, die ein Nachtragsspiel ihrer Kampfmannschaft aus der Herbst-Hinrunde 2020 auf Kunstrasen austragen, werden die Kosten für die Platzbenützung vom OÖ FUSSBALLVERBAND ersetzt.

 

Dazu muss lediglich die Originalrechnung inkl. Zahlungsbeleg für die Kunstrasenbenützung und ein Ausdruck des Spielberichts aus dem Onlinesystem „Fussballoesterreich“ per Post an die OÖFV-Geschäftsstelle zu Handen von Frau Bianca Sachsenhofer übermittelt werden. Fragen zur Abwicklung sind per Mail an sachsenhofer@ooefv.at zu richten.

 

„Es ist im Interesse aller, die Nachtragsspiele termingerecht durchzuführen, damit die Hinrunde der Saison 2020/21 schnellstmöglich zur Gänze absolviert ist und somit eine Wertungsmöglichkeit der Meisterschaft ermöglicht wird. Der OÖ FUSSBALLVERBAND möchte hier unterstützend einwirken, indem wir den Vereinen eventuell anfallende Mehrkosten in Form von Benützungsgebühren für Kunstrasenplätze abnehmen“, erklärt OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer.