Optimierung der Trainerausbildung

Optimierung der Trainerausbildung

Die Trainerausbildung zählt zu den wichtigsten Schwerpunkten im Aufgabenportfolio des OÖ FUSSBALLVERBANDES. Nicht zuletzt das hervorragende Feedback der Kursteilnehmer – im Vorjahr wurden neun Trainerlehrgänge mit 361 Teilnehmern abgehalten – unterstreicht das qualitativ hohe Niveau. In Anbetracht der Tatsache, dass in den letzten Jahren die Nachfrage das Angebot überstiegen hat, konnte nun ein wertvoller Meilenstein gesetzt werden: Mit Thomas Weissenböck wird der Leiter der OÖFV-Trainerausbildung ab sofort noch mehr Zeitressourcen einbringen, damit der OÖ FUSSBALLVERBAND ab 2021 pro Jahr zwei weitere Kurse anbieten kann.

 

„Die Kurse sind immer binnen weniger Tage ausgebucht und wir konnten zu unserem Bedauern vielen Interessenten nicht immer zeitnah einen Ausbildungsplatz anbieten. Daher hat das Präsidium nun die Weichen gestellt, dass wir die Wünsche der Trainer und der Vereine noch besser bedienen können. Das gewährleistet nicht nur die erhöhte Anzahl, sondern es werden auch dank neuer Alternativen in Bezug auf die geografische und terminliche Ansetzung der Kurse die an uns herangetragenen Begehrlichkeiten realisiert. Voraussetzung für diesen wichtigen Schritt war die Erweiterung des Beschäftigungsausmaßes von Thomas Weissenböck, der seit sieben Jahren hervorragende Arbeit leistet“, erklärt OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer.

 

„Es ist ein tolles Signal, dass der OÖFV mit der adaptierten Struktur die Professionalisierung der Trainerausbildung vorantreibt. Wir werden künftig Umfang und Intensität der Kurse erhöhen und damit alle Vereine in Oberösterreich noch besser mit ausgebildeten Trainern versorgen. Damit wird in der Folge das Niveau im Nachwuchs- und Erwachsenenfußball angehoben. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit meinem Referententeam die Trainerausbildung in unserem Bundesland zu einem Vorzeigeprojekt unter den Landesverbänden zu entwickeln. Auf diese Herausforderung freue ich mich“, sagt Thomas Weissenböck.  Der 48-Jährige, der in seiner Trainerkarriere u.a. bei LASK, SV Ried und Blau-Weiß Linz tätig war, leitet seit 2013 die OÖFV-Trainerausbildung und wird dabei von vielen weiteren Fachmännern wie etwa Gerhard Schweitzer, Ronald Brunmayr oder Manfred Razenböck unterstützt. Ab dem kommenden Jahr wird nicht nur jeweils ein zusätzlicher Kurs für Kinder- und Jugendtrainer angeboten, Weissenböck wird künftig zudem im Rahmen des Vereinscoachings intensiver eingebunden sein und mehrere Workshops abhalten.