Sonderförderung für Nachwuchstrainer

Sonderförderung für Nachwuchstrainer

Erfreuliche Überraschung für 30 oberösterreichische Klubs: Das Präsidium des OÖ FUSSBALLVERBANDES hat für das Jahr 2017 eine Sonderförderung für Nachwuchstrainer beschlossen. Auf Basis einer Auswertung wurde ermittelt, welche Amateurfußballvereine in unserem Bundesland über die Nachwuchstrainer mit dem höchsten Ausbildungsgrad im Verhältnis zu der Anzahl ihrer Nachwuchsmannschaften verfügen.

In den Genuss einer einmaligen Subvention in Höhe von jeweils EUR 5.000.- kommen die Top-30 dieser Auswertung. "Der OÖ FUSSBALLVERBAND wollte einerseits die Vereine belohnen, die ein ausgeprägtes Bewusstsein für gute Nachwuchsarbeit haben. Wir kommen damit aber auch der Intention des Gesetzgebers nach, der bei der Verwendung von Bundessportfördermitteln Investitionen direkt in den Sportbereich präferiert. Gleichzeitig wird analog zu einer klaren Abkehr vom Gießkannenprinzip eine Fokussierung auf das Spitzensegment dokumentiert", erklärt mit Raphael Oberndorfinger der Direktor für Finanzen und Organisation.

Der OÖ FUSSBALLVERBAND schüttet somit in Summe EUR 150.000.- aus. Knapp mehr als die Hälfte der Subventionsempfänger ( HIER gibt es eine Übersicht in alphabetischer Reihenfolge) sind übrigens Vereine aus der 1. oder 2. Klasse. "Die Auswertung hat gezeigt, dass es quer über alle Leistungsebenen viele Vereine gibt, denen eine qualitativ hochwertige Ausbildung im Nachwuchsbereich am Herzen liegt. Diese Förderung ist eine zielführende Maßnahme motivierend einzuwirken, weiterhin diesen zukunftsorientierten Weg zu beschreiten", sagt Raphael Koch, OÖFV-Direktor für Sport und Spielbetrieb.

 

Foto: fotolia