WAS DER FUSSBALL FÜR DIE GESELLSCHAFT LEISTET

WAS DER FUSSBALL FÜR DIE GESELLSCHAFT LEISTET

Wussten Sie, dass der Fußball pro Jahr dem Gesundheitswesen in Oberösterreich 10 Millionen Euro erspart? Dass die ehrenamtlichen Funktionäre und die Trainer in unserem Bundesland in zwölf Monaten Arbeit im Wert von insgesamt 31,5 Millionen Euro leisten? Oder dass die Arbeit des durchschnittlichen Amateurfußballvereins in Bezug auf den sozialen Nutzen - ohne monetär nicht darstellbare positive Effekte wie beispielsweise Integration oder Persönlichkeitsbildung zu berücksichtigen -  jährlich einem Wert von knapp 110.000 Euro entspricht?

 

Fußball ist eben mehr als ein Spiel um drei Punkte oder bloß ein Hobby - Fußball ist Lebensschule mit vielen positiven Nebeneffekten für die Aktiven und die Gesellschaft! Denn der Sport mit dem runden Leder sozialisiert, integriert, erzieht, bewegt und begeistert - und prägt den Alltag in Oberösterreich: 53.384 Menschen in 2.360 Mannschaften nehmen derzeit aktiv am Meisterschaftsbetrieb teil, über 71.000 Zuseher strömen jedes Wochenende auf die Anlagen und über 11.000 ehrenamtliche Funktionäre und knapp 5.000 Trainer legen die Basis für den wertvollen Mehrwert und den sozialen Nutzen des Fußballs.  "Diese beeindruckenden Zahlen manifestieren, welche Massen der Fußball in Oberösterreich bewegt und was der Fußball für die Gesellschaft leistet. Diese zentrale und wichtige Rolle ist aber im Bewusstsein der  Öffentlichkeit nicht in jenem Ausmaß verankert, das der Fußball verdient hätte", sagt mit Dr. Gerhard Götschhofer der Präsident des OÖ FUSSBALLVERBANDES.

 

"Fußball ist ein enormer Wirtschaftsfaktor. Der Doppelpass zwischen Wirtschaft und Fußball bewegt viel Geld: Jährlich werden mehr als 80 Millionen Euro in Oberösterreich mit Fußball erwirtschaftet", sagt Sportlandesrat Dr. Michael Strugl. Er will auch in Zukunft stark auf diesen Doppelpass setzen und ihn forcieren. "Ein besonderes Danke gilt aber unseren tausenden ehrenamtlichen Funktionären/innen in den Vereinen, ohne Ehrenamt wäre Fußball in dieser Dimension undenkbar", betont Strugl. Von der Jugendarbeit bis zur Integration stelle der Fußballsport in Oberösterreich auch eine immens wertvolle gesellschaftliche und soziale Säule dar.

 

Der OÖ FUSSBALLVERBAND hat es sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit für den nachhaltigen Nutzen des Fußballs zu sensibilisieren. So wurde eine 16-seitige Imagebroschüre mit dem Titel "Lebensschule Fußball" produziert, die alle wesentlichen Themen, Zahlen und Botschaften beinhaltet.  Zweck dieser Publikation ist es, dass die Vereine die Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, aber auch alle anderen Interessengruppen in Ihrer Gemeinde, mit dieser Broschüre und den Inhalten konfrontieren und so eine Grundlage für mehr Unterstützung und Anerkennung geschaffen sowie der Stellenwert des Fußballs im Allgemeinen gehoben wird. Als Begleitmaßnahme wurde ein TV-Beitrag produziert, der bei der Ordentlichen Hauptversammlung im März präsentiert wurde und nun den Vereinen auf einer DVD zur Verfügung gestellt wird. Zudem rückt die aktuelle Ausgabe des Verbandsmagazins "Doppelpass" das Thema Lebensschule Fußball in den Mittelpunkt.