Wechsel in der Geschäftsführung

Wechsel in der Geschäftsführung

Nach insgesamt 40 Jahren beim OÖ FUSSBALLVERBAND und davon 20 Jahren als hauptamtliche Führungskraft hat sich Landesdirektor Heinz Kohl in den Ruhestand verabschiedet. Mit 1. Juli 2016 kommt es nun zum Wechsel an der operativen Spitze, wobei die Agenden auf zwei Personen aufgeteilt werden: Raphael Koch wird als Direktor für Sport und Spielbetrieb und Raphael Oberndorfinger als Direktor für Finanzen und Organisation agieren. Das Duo leitet ab sofort gemeinsam die Geschäftsstelle in der Linzer Daimlerstraße. HIER finden Sie Steckbriefe der neuen Doppelspitze.

 

 

Präsident Gerhard Götschhofer:

"Das Modell mit zwei gleichberechtigten Direktoren entspricht unserer Auffassung einer zeitgemäßen Struktur eines modernen Sportfachverbandes, der sich heutzutage mit immer mehr herausfordernden Handlungsfeldern konfrontiert sieht. Zudem greifen wir auf zwei Mitarbeiter aus dem bestehenden Personalstamm zurück - damit verbunden ist der positive Nebeneffekt, dass aufgrund einer internen Neuorganisation und Optimierung von Arbeitsbereichen Neuanstellungen nicht notwendig sind. Ich bedanke mich im Namen aller Vorstandsmitglieder und hauptamtlichen Mitarbeiter bei Heinz Kohl für die jahrzehntelange professionelle Geschäftsführung und seinen engagierten Einsatz bis zum letzten Arbeitstag."

 

Direktor Raphael Koch:

"Die bei Profiklubs schon lange praktizierte Trennung zwischen sportlichen und wirtschaftlichen Verantwortungsbereichen ist mittlerweile auch bei einem großen Fußballfachverband wie in Oberösterreich eine notwendige Maßnahme. Zahlreiche Entwicklungen im Trainerwesen und im Spielbetrieb, die individuelle Betreuung von Vereinen und ihren Bedürfnissen oder neue rechtliche Rahmenbedingungen wie etwa die Richtlinien des Bundessportfördergesetzes erfordern immer mehr Kompetenzen und Zeit. Mit der neuen Struktur hat sich der OÖFV zukunftsorientiert ausgerichtet und kann trotz des gestiegenen Aufwands den hohen Level der Betreuungsqualität halten und punktuell ausbauen."

 

Direktor Raphael Oberndorfinger:

"Die frühzeitige Weichenstellung hat uns in engem Austausch mit Heinz Kohl eine mehrmonatige Einarbeitungsphase ermöglicht, nach der wir umfassend instruiert die Agenden übernehmen können und ein nahtloser Übergang gewährleistet ist. Die Mischung aus jungen Führungskräften in Kombination mit einem engagierten Mitarbeiterteam auf der hauptamtlichen, sowie einem erfahrenen und kompetenten Vorstand auf der ehrenamtlichen Ebene, impliziert Innovation und Weitblick auf dem Weg zum gemeinsamen Ziel, die Geschäftsstelle des OÖ FUSSBALLVERBANDES noch nachhaltiger als facettenreiches Dienstleistungszentrum für den Fußball in Oberösterreich zu etablieren."      

 

 

Hier einige Zahlen und Fakten:                

 

FUSSBALL IN OBERÖSTERREICH

  • 379 Vereine
  • 59.210 aktive Spieler/innen
  • 11.992 Trainer/innen
  • 9.621 offizielle ehrenamtliche Funktionäre
  • 401 Bewerbe pro Saison
  • 2.509 Mannschaften
  • 25.295 Spiele pro Saison
  • 70.000 Fans im Schnitt pro Runde

 

DIE STRUKTUR DES VERBANDES

  • Gewähltes Führungsgremium mit 7 ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern
  • 12 hauptamtliche Mitarbeiter
  • 135 ehrenamtliche Verbandsfunktionäre
  • zwei Tochtergesellschaften (Sportstätten GmbH, FAL)

 

DIE KERNAUFGABEN DES VERBANDES

  • Abwicklung des Spielbetriebs
  • Nachwuchsförderung
  • Aus- und Weiterbildung von Trainern und Funktionären
  • Subventionierung
  • Interessenvertretung der Vereine bei Entscheidungsträgern und Institutionen
  • Imagefördernde Maßnahmen für den Fußball
  • Evaluieren und Umsetzen von zukunftsorientierten Maßnahmen zur Sicherstellung eines funktionierenden Fußballwesens in OÖ

 

EINIGE LEISTUNGEN IN ZAHLEN (pro Saison)

  • 14.302 Transferbewegungen
  • 1.040 Strafakte
  • 303 Teilnehmer bei 8 Trainerlehrgängen
  • 1.675 Teilnehmer bei 45 Vereinscoaching-Workshops