UEFA-Schulung für OÖ-Referees

UEFA-Schulung für OÖ-Referees

Jahrelange harte Arbeit mit zahlreichen Trainingseinheiten und vielen Spielleitungen. Wenig Freizeit, dafür ständiger Druck. Diesen hohen Anforderungen waren die beiden oberösterreichischen Referees  Manuel Schüttengruber und Mag. Stefan Kühr in den letzten Jahren ihrer jungen Karriere ausgesetzt. Ein "Aufwand", der sich nun bezahlt macht. Österreichs jüngster Bundesligaschiedsrichter Manuel Schüttengruber und Bundesliga-Assistent Stefan Kühr wurden vom ÖFB entsandt, um am UEFA-CORE-Programm von 20. bis 29. März in der Schweiz teilzunehmen. Mit an Board bei der Reise nach Nyon ist der Salzburger Bundesliga-Assistent Roland Riedel .


Der Einführungskurs geht über neun Tage. Dort unterrichten erfahrene Schiedsrichterausbilder und Spezialisten der UEFA jene jungen Spielleiter und Assistenten aus Österreich, Schweden, Kasachstan, Lettland, Portugal, Serbien, San Marino und den Färöer Inseln, die zwischen 25 und 30 Jahre alt sind und denen der Sprung auf die FIFA-Liste zugetraut wird. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Bereiche Spielvorbereitung, Spielerführung, Spielkontrolle, taktisches Bewusstsein und Fitness-Training. Der einwöchige Vertiefungskurs wird dann rund sieben Monate später folgen. Auf das OÖ-Duo warten intensive Tage, das Programm von 7.30 Uhr morgens bis 20 Uhr abends bis ins kleinste Detail durchgeplant.